Auf der Suche nach Arbeit führte ein Wink des Schicksals den damals 18-jährigen Antonio Ceresa von seiner Lehrstätte in Bellinzona nach Sempach. Im einheimischen Grabmalgeschäft Birrer fand er seine erste Stelle. Bereits 1947 konnte der junge Berufsmann diese Firma übernehmen und legte somit den Grundstein des Familienunternehmens an der Obermühle in Sempach. 1972 trat Sohn Antonio in den väterlichen Betrieb ein und absolvierte die Lehre als Steinbildhauer. Nur gerade ein Jahr später erlernte auch Tochter Silvia diesen schönen, aber genauso anspruchsvollen Beruf. Der Familienbetrieb nahm Konturen an. 2005 trat mit Enkel Antonio die dritte Generation in den Betrieb ein und ermöglicht somit die Weiterführung der Firma.

Der Name Ceresa ist in der Zwischenzeit zum Markenzeichen für das „gute Grabmal“ geworden. Nach diversen Modernisierungen und Erweiterungen wurden auch laufend anspruchsvolle Steinmetzarbeiten, wie etwa die Renovation der Pfarrkirche oder die Erneuerung des Ochsentores in Sempach durch unsere ausgewiesenen Fachleute ausgeführt. Dem Werkstoff Naturstein sind kaum Grenzen gesetzt. Schöne Brunnenanlagen, Granittische für den Garten und den Innenbereich, individuelle Küchenabdeckungen oder Treppenanlagen in Granit und Marmor. Dies und vieles mehr gehört zu unserer Handwerkskunst.